PopMeeting Niedersachsen am 14. und 15. Mai 2019 in Göttingen

Seit dem letzten PopMeeting Anfang 2016 haben einige Ergebnisse, Anstöße und fortlaufende Projekte für Veränderung gesorgt.
Popmeeting am 14. und 15. Mai 2019

Jetzt anmelden und Teilnahme sichern

Sie können sich jetzt für das PopMeeting Niedersachsen anmelden. Anmeldeschluss ist der 12. Mai 2019.
Jetzt anmelden und Teilnahme sichern

Der Ablaufplan

Der Ablaufplan in der Übersicht und detaillierter als PDF zum Download.
Der Ablaufplan im Überblick

Der Veranstaltungsort

Wo muss ich hin? Wie plane ich meine Anfahrt am Besten?
Der Veranstaltungsort

PopMeeting Niedersachsen am 14. und 15. Mai 2019

Seit dem letzten PopMeeting Anfang 2016 haben einige Ergebnisse, Anstöße und fortlaufende Projekte für Veränderung gesorgt.
Popmeeting am 14. und 15. Mai 2019

Jetzt anmelden und Teilnahme sichern

Sie können sich jetzt für das PopMeeting Niedersachsen anmelden. Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2019.
Jetzt anmelden und Teilnahme sichern

Der Ablaufplan

Der Ablaufplan in der Übersicht und detaillierter als PDF zum Download.
Der Ablaufplan im Überblick

Der Veranstaltungsort

Wo muss ich hin? Wie plane ich meine Anfahrt am Besten?
Der Veranstaltungsort

Grußwort des
Niedersächsischen Ministers
für Wissenschaft und Kultur

Das PopMeeting bietet hervorragende Möglichkeiten zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch zwischen den Akteuren der Popmusik in Niedersachsen. Als Minister für Wissenschaft und Kultur freut es mich besonders, dass die Beziehung zwischen diesen beiden Bereichen – der Wissenschaft und der musikalischen Praxis – ein Schwerpunkt ist. Das PopMeeting birgt großes Potential zur nachhaltigen Weiterentwicklung der niedersächsischen (Pop-) Musikkultur. Deshalb habe ich gerne die Schirmherrschaft für das PopMeeting übernommen.

Björn Thümler
Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur

DIE ZIELE

Unser Ziel: Wir wollen Bewegung verursachen! Niedersachsens Popkultur soll bunter, stärker, beweglicher, selbstbewusster und schöner werden!

Dies erreichen wir mit drei Modulen:

Professionalisierung

Wir wollen mit vielen Akteur*innen ergebnisreiche Wege diskutieren, um Musiker*innen zu befähigen mit eigenen Projekten selbstbewusster Teil der Kreativwirtschaft zu werden und ein einträgliches Leben mit ihrer Kunst führen zu können. Großes Ziel ist der PlanPopPro, ein konzertiertes umfassendes Professionalisierungs-Programm für Niedersachsens Musiker*innen.

Musikvermittlung

Der Großteil aller (semi-) professionellen Musiker*innen unterrichtet neben dem kreativen Musikschaffen. Wir erörtern: Was sind erfolgreiche Modelle bei der Ansprache und Erreichung heterogener und vielleicht auch bildungsbenachteiligter Zielgruppen? Es geht um integrative Musikworkshops, um die Arbeit mit Demenzerkrankten, um klassen- oder barrierefreies Musizieren und um Musik mit digitalen Medien. Hier können Popularmusiker*innen sich gegenseitig begeistern, voneinander lernen und dieses Handlungsfeld als Jobmotor begreifen.

Vernetzung

In einem Flächenland wie Niedersachsen geht es um großräumige Zu-sammenführung. Um diese Vernetzung zu fördern, wollen wir Ideen und Methoden weitertragen und -entwickeln. Für die Szene, für die Hochschulen und weitere Lehranstalten bieten wir eine kommunikative Plattform. Ein konstruktiver, kreativer Austausch zwischen Studierenden, Lehrenden (auch zwischen den unterschiedlichen)

Partner*innen

Die LAG Rock organisiert das PopMeeting Niedersachsen 2019 in Kooperation mit dem Landesmusikrat Niedersachsen, der Landesmusikakademie Niedersachsen, Musikland Niedersachsen, Klubnetz und der musa – das Kulturzentrum in Göttingen.

Das Team des PopMeeting Niedersachsen v.l.n.r.: Henna Deutsch (Landesmusikakademie), Sina Schulte und Jasmine Klewinghaus (Musikland), Vera Lüdeck (LAG Rock) und Gunnar Geßner (Klubnetz).
team_lagrock

Veranstalterin

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Rock in Niedersachsen e. V. hat es sich seit der Gründung 1989 zur Aufgabe gemacht, Popularmusik im Land Niedersachsen zu fördern und den Erfahrungsaustausch und die Zusam-menarbeit mit und zwischen den örtlichen Einrichtungen zu verbessern. Die LAG Rock versteht sich als Netzwerkknotenpunkt für Musiker*innen und Bands, Musikförderer*innen und Multiplikator*innen. Regelmäßig initiiert die LAG Rock innovative Pilotprojekte im Land
Niedersachsen und erforscht neue Wege im Bereich Popularmusik. Die LAG Rock in Niedersachsen e. V. ist ein Zusammenschluss örtlicher Musikinitiativen, kommunaler Einrichtungen wie Jugend- und Kulturzent-ren oder Musikschulen verschiedener niedersächsischer Städte sowie von Veranstalter*innen und Privatpersonen. Die LAG Rock ist als gemeinnützig anerkannt. Neben der zentralen Koordinationsstelle in Hannover arbeiten zurzeit rund 50 regionale Büros landesweit verteilt vor Ort für Niedersach-sens Musiker*innen. Die LAG Rock ist Mitglied des Landesmusikrates Niedersachsen, der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung (LKJ) sowie dem Bundesverband Popularmusik.

Förder*innen

Das PopMeeting Niedersachsen wird gefördert von

Meinungen

PPC Music nimmt am PopMeeting teil, weil wir dadurch am Puls der Zeit sind. Es ist für uns eine Möglichkeit, zu erfahren, was unsere Kunden sich wünschen und von uns erwarten. Aber auch eine einmalige Möglichkeit, die Zukunft im Bereich der Musik aktiv mitzugestalten. Allein die interessanten Seminare, Workshops, Arbeitskreise und Diskussionen lohnen sich für uns daran teilzunehmen. Nicht zu vergessen die Möglichkeit in ungezwungener Atmosphäre neue Leute bei guten Gesprächen kennenzulernen. Letztendlich freuen wir uns als Musikförderer und Mitglied der LAG Rock eine so gute Veranstaltung unterstützen zu können. Es macht halt einfach Spaß.

Robert Mühlbauer

PPC

„Eine Förderung von jungen Musikerinnen und Musikern ist sehr wichtig, sie können durch manche Anregungen drei Schritte auf einmal machen. Ein Tipp aus der Praxis kann da sehr nützlich sein. Deshalb ist ein Zusammentreffen von angehenden Musiker/innen mit Profimusikern im Rahmen des Popmeetings so inspirierend, im Hinblick auf Kreativität, Songwriting, Organisation und Professionalität.“

Leo Schmidthals

Selig

„Ich wünsche allen Teilnehmern des Popmeetings gutes Gelingen, frei nach dem Motto: Eine geniale musikalische Idee kann man nicht fördern! Die kommt oder sie kommt nicht. Aber man kann sehr wohl alles drum herum fördern: eine gute Infrastruktur, Übungsmöglichkeiten, Auftrittsmöglichkeiten etc. Da hoffe ich auf viele “geniale Ideen”!“

Jean-Michel Tourette

Wir sind Helden

„Ich finde das Popmeeting Niedersachsen toll, weil dort viel für die regionale Szene getan wird und die unterschiedlichsten Bereiche des Musikbusiness zusammen an einen Tisch kommen.“

Oliver Perau

Terry Hoax/Juliano Rossi

Interesse geweckt?

Dann klicken Sie doch gleich auf den Button um zur Anmeldung zugelangen.

Shopping Basket